Direkt zu:

16.02.2017

Kuratorium Sicheres Allgäu ehrt couragierte Bürger

Lindau (Bodensee) – Der eine bewahrte eine ältere Dame vor den Machenschaften eines Trickbetrügers, andere standen gewaltbereiten Tätern gegenüber und verhinderten durch ihr mutiges Einschreiten Gewalttaten und retteten Menschenleben. In diesem Jahr wurden sechs Menschen für ihr couragiertes Handeln vom Präsidenten des Kuratoriums Sicheres Allgäu, Landrat Elmar Stegmann, und der Landtagsabgeordneten Angelika Schorer ausgezeichnet. „Alle haben sie Mut, Tapferkeit und Zivilcourage gezeigt und dafür gilt ihnen mein Dank und vor allem Respekt. Was jeder Einzelne von Ihnen geleistet hat, ist keine Selbstverständlichkeit“, so Stegmann. Unter den rund 100 Festgästen im Autohaus Riess in Weißensberg, Hauptsponsor der Ehrungsveranstaltung, waren zahlreiche Vertreter aus der Politik sowie von Seiten der Polizei, der Justiz und der Presse.

Das Kuratorium Sicheres Allgäu wurde 2003 gegründet mit dem Ziel, die Eigenverantwortlichkeit, den Gemeinschaftssinn und den Einsatz für gemeinsame Werte zu fördern und dadurch das Allgäu noch sicherer zu machen. Unter dem Motto „Richtig helfen – aber nicht den Helden spielen“ informiert das Kuratorium auch über das richtige Einschreiten gegen Gewalttäter.

v.l.n.r.: Landrat Elmar Stegmann, Wilhelm Schöler, Peter Igel vom Autohaus Riess GmbH, Antanas Zakys, Herbert Haag, Daniel Pfaff, Hermann Konrad, Landtagsabgeordnete Angelika Schorer, Dr. Steffen Riess und Paul Hörmann

 

Die einzelnen Fälle im Überblick

Fall 1
Im Dezember 2015 hatte ein Mann in einem Einkaufszentrum in Kempten wahllos Passanten mit einem Messer angegriffen und zum Teil schwer verletzt. Durch das mutige Einschreiten von Paul Hörmann aus Sulzberg, Wilhelm Schöler aus Kempten und Hermann Konrad aus Dietmannsried konnte noch Schlimmeres verhindert werden.

Fall 2
Auf der Lindauer Insel kam es im August 2016 zu einer Auseinandersetzung. Dabei wurde ein am Boden liegender Mann brutal mit Füßen getreten. Daniel Pfaff aus Lindau griff entschlossen ein und forderte Passanten auf, die Polizei zu verständigen.

Fall 3
Ein mit einer Sturmhaube maskierter Mann hat in Weiler-Simmerberg einen Supermarkt überfallen und die Kassiererin mit einem Messer bedroht. Herbert Haag aus Weiler-Simmerberg hat beherzt eingegriffen und der Täter flüchtete.

Fall 4
Der Taxifahrer Antanas Zakys aus Memmingen hat in Memmingen eine 84-jährige Frau vor einem sogenannten Enkeltrick bewahrt indem er diese anstatt zur Bank, bei der sie 10.000 Euro abheben wollte, kurzerhand zur Polizeiinspektion gefahren hatte.

Wo finde ich was?


Adressliste