Direkt zu:

28.07.2016

Aktionswochen der Allgäuer Käsestraße

Weiler im Allgäu - Vom 15. bis zum 28. August 2016 präsentiert sich die Allgäuer Käsestraße bei Gästen und Einheimischen mit besonderen, kulinarischen Schmankerln und einem bunten Rahmenprogramm.

Die Genussregion zwischen Oberstaufen, Scheidegg, Lindau, Wangen und Isny verbindet Sennereien, Direktvermarkter und Hofläden, Ferienorte, Gasthöfe, Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen. In den beiden Aktionswochen wollen die teilnehmenden Sennereien, Gastronomien, Brauereien und Direktvermarkter mit Verkostungen, Führungen, Besichtigungen, Schaukäsen, Wanderungen, Radtouren und freilich auch mit regionalen Schmankerln ihre Besucher begeistern. Gäste und Einheimische sollen auf unterhaltsame Art und Weise erfahren, wie der Allgäuer Käse „Von der Wiese auf den Teller“ kommt – und dass daraus mit etwas Fantasie mehr kreiert werden kann als „nur“ Kässpatzen.

„Nachdem Erfolg der Aktionswochen in den letzten zwei Jahren möchten wir diese gerne erneut anbieten und Gästen sowie Einheimischen das Erlebnis rund um die Alläguer Käsestraße präsentieren“, erklärt Sebastian Koch, Leiter der Tourist-Information Weiler und Geschäftsführer der Allgäuer Käsestraße.

Neben den speziellen Käsegerichten der teilnehmenden Gastronomiebetriebe wird es wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm rund um das Thema Heumilchkäse geben: Vom Käseseminar und interessanten Sennerei- und Brauereibesichtigungen über erlebnisreiche und kulinarische Wanderungen und Radtouren bis hin zu Kochkursen.

„Guates“ entlang der Allgäuer Käsestraße

Insgesamt zwölf Sennereien gehören zur Allgäuer Käsestraße. Meist sind sie genossenschaftlich organisierte Kleinbetriebe, die ihre Milch von den Bauern der Umgebung erhalten. Alle Sennereien produzieren noch nach alter Tradition. Zudem kommt in den Käse ausschließlich „Heumilch“ von Kühen, die ihr Futter von den einzigartigen Allgäuer Wiesen mit ihrer Vielfalt an Kräutern und Gräsern bekommen, als würzig-frisches Weidefutter im Sommer oder sonnengetrocknetes Heu im Winter. Durch die Produktion und den Verkauf vor Ort können somit die traditionellen Strukturen aufrechterhalten werden. Egal ob auf Schusters Rappen, per Drahtesel oder motorisiert – entlang der Allgäuer Käsestraße warten Allgäuer Emmentaler oder Bergkäse, Backsteiner oder Almblumenkäse auf Genießer.

Wo aus Käse Schmankerl werde

Gäste der teilnehmenden zehn Gaststätten, Pensionen, Hotels oder Ferienhöfe erleben besondere Gaumenfreuden aus Käse. Kein Wunder, dass die Betreiber allesamt Experten rund um das Thema Käse sind und damit regelrechte Käsebotschafter in der Region.

Regionale Spezialitäten runden Käseerlebnis ab

Nicht nur der Allgäuer Käse erfreut den Gaumen. Zur Allgäuer Käsestraße gehören auch Brauereien, Brennereien und Hofläden. Hier können Sie Schmankerl und Stamperl probieren oder gerne ein Mitbringsel kaufen. Alle Informationen rund um die teilnehmenden Betriebe sowie das vollständige Programm erhalten Sie ab sofort in den lokalen Tourist-Informationen, in den beteiligten Betrieben oder auf www.allgäuer-käsestrasse.de

Wo finde ich was?


Adressliste