Direkt zu:

05.09.2016

"Draußen umgeschaut" September 2016 - Die Bachmuschel

Der Landschaftspflegeverband Lindau-Westallgäu e. V. stellt unter dem Motto „Draußen umgeschaut“ monatlich eine Tier- oder Pflanzenart in der lokalen Presse und auf den Internetseiten des LPV beim Landkreis Lindau (Bodensee) vor.

Im September möchten wir die Bachmuschel (Unio crassus), eine unserer sieben heimischen Großmuschelarten, vorstellen. Bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts war sie in Bayern so häufig, dass sie sogar an Hühner und Schweine verfüttert wurde. Bis heute ist ihr Bestand bundesweit um wohl über 90% zurückgegangen. Sie ist vom Aussterben bedroht. So ist die Bachmuschel heute etwas ganz Besonderes. Ihr Lebensraum sind saubere, naturnahe Gewässern mit sandig-kiesigem Untergrund und abwechslungsreichem Ufer. Auch bachbegleitende Gehölze sind wichtig für die Bachmuschel, denn Beschattung sorgt für kühles und sauerstoffreiches Wasser. Wurzelstöcke, die ins Gewässer wachsen, dienen beispielsweise ihren Wirtsfischen als Versteck.

Die Bachmuschel (Unio crassus), die bis zu 30 Jahre alt werden kann, besitzt eine zweiklappige, dickwandige Schale. Sie wird bei uns bis 8 cm groß. Mit einem muskulösen Fuß gräbt sie sich ins Bachbett ein, um aus dem Wasser Nahrung wie z.B. Algen, Einzeller und Bakterien zu filtrieren. Man kann sie auch als kleine „Kläranlagen“ bezeichnen, denn eine einzige Muschel reinigt bis zu 4 l Wasser pro Stunde. Für ihre Entwicklung benötigt die Bachmuschel Wirtsfische wie Döbel oder Elritze: Nach der Befruchtung werden Larven, die sogenannten Glochidien, ausgestoßen. Diese Muschellarven heften sich an die Kiemen eines Wirtsfisches und ernähren sich dort parasitär. Hier wachsen sie über einige Wochen zur winzigen Jungmuschel heran, die schließlich von den Kiemen abfällt und sich im Sediment vergräbt. Nach etwa zwei Jahren ist die Muschel dann erwachsen und beginnt ihr Leben als Filtrierer im Bachbett.

Im Schwarzenbach, der größtenteils als Grenzbach zwischen Bayern und Baden-Württemberg fließt, leben vergleichsweise noch viele Bachmuscheln. Doch ist es weit und breit der einzig gut erhaltene Bestand. In einem Projekt wollen viele Akteure gemeinsam die Bachmuschel im Schwarzenbach schützen und erhalten. Am 25.09.2016 ab 14 Uhr wird im Vereinshaus des Fischereivereins Wangen e. V. einen Nachmittag rund um die Bachmuschel stattfinden.

 

Wo finde ich was?


Adressliste