Direkt zu:

26.01.2016

"Draußen umgeschaut" Januar 2016 - Der Efeu

Der Landschaftspflegeverband Lindau-Westallgäu e. V. stellt unter dem Motto „Draußen umgeschaut“ monatlich eine Tier- oder Pflanzenart in der lokalen Presse und auf den Internetseiten des LPV beim Landkreis Lindau (Bodensee) vor.

Es gibt einige heimische Pflanzenarten, die ihr grünes Kleid während des ganzen Jahres tragen. Eine davon möchten wir im Januar vorstellen, den Gewöhnlichen Efeu (Hedera helix). Er gehört zur Familie der Efeugewächse (Araliaceae), von denen nur Hedera helix in Europa heimisch ist. Der Efeu ist ein Kletterstrauch, der bis zu 20 m hoch ranken kann und der Haftwurzeln zur Verankerung am Untergrund besitzt. Selten bildet die Pflanze selbst eine baumartige Form. Besonders ist, dass sich die Blätter verschiedener Triebe unterscheiden: bei Ranken, die nicht blühen, haben die Blätter eine herzförmig-dreieckige Form. Blühende Triebe, die erst nach einigen Jahren und bei guten Wuchsbedingungen entstehen, bilden dagegen rhombische Blätter aus. Von August bis in den Oktober hinein blüht der Efeu eher unscheinbar. Er wird von Fliegen, Wespen und Tagfaltern wie dem Admiral bestäubt. Als Frucht entstehen dann dunkle Beeren, die gerne von Vögeln gefressen werden. Über deren Kot werden dann die Samen verbreitet.

Der schattigere Standorte bevorzugende Efeu wächst gerne in krautreichen Laubwäldern, in Parkanlagen, in Hecken und Feldgehölzen oder an Felsen und Mauern. In den Alpen gedeiht er in Lagen bis unter 1.200 m. Bei uns im Landkreis Lindau kommt er fast überall vor. Die in Europa und Nordafrika verbreitete Pflanze ist bei uns nicht gefährdet.

Der durch Saponine giftige Efeu wurde schon im Altertum in der Heilkunde verwendet und ist heute vor allem in Arzneimitteln gegen Bronchialerkrankungen enthalten. Auch ist der Efeu, von dem viele hundert verschiedene Sorten existieren, eine beliebte Zierpflanze. Er dient der Bodendeckung, einer isolierenden Haus- oder Zaunbegrünung oder ist einfach nur hübsch anzuschauen. Es gibt eine Deutsche Efeu-Gesellschaft e. V. (http://efeu-ev.org/), die sich um diese Pflanzenart und die vielen Sorten kümmert. Sorten kümmert.

 

Quelle: Botanischer Informationsknoten Bayern: http://www.bayernflora.de/de/index.php Bundesamt für Natursc

Wo finde ich was?


Adressliste