Direkt zu:

03.05.2017

IBK-Nachhaltigkeitspreis - Bewerbungsfrist läuft

Im Jahr 2017 verleiht die Internationale Bodensee Konferenz (IBK) zum dritten Mal den IBK-Nachhaltigkeitspreis. Ausgezeichnet werden in diesem Jahr Projekte aus dem Bereich Erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2017. Mit dem Preis möchte die IBK den Bodenseeraum als Modellregion für nachhaltige Entwicklung ins öffentliche Bewusstsein rücken und dazu anregen, gemeinsam über die Zukunft nachzudenken, konkret zu handeln und zu gestalten. In diesem Jahr wird der Preis unter dem Titel: „Erneuerbare Energien und Energieeffizienz“ ausgeschrieben.

Der IBK-Nachhaltigkeitspreis 2017 ist mit einem Preisgeld von 25.000 Euro dotiert. Es werden drei Preise verliehen:

1. Preis: 12.000 Euro
2. Preis: 8.000 Euro
3. Preis: 5.000 Euro.

Die Preisträger erhalten Gelegenheit, ihr Projekt im Rahmen der Preisverleihung im Anschluss an die Konferenz der IBK-Regierungschefs am 15. Dezember 2017 in Vaduz zu präsentieren und werden in der Öffentlichkeitsarbeit der IBK erwähnt. Alle nominierten Projekte werden durch eine Publikation der IBK bekannt gemacht.

Im bayerischen Gebiet können sich alle Projektträger und Akteure aus den Landkreisen Lindau und Oberallgäu sowie der kreisfreien Stadt Kempten bis zum 30. Juni 2017 bewerben und ihre Bewerbungsunterlagen einreichen bei der Bayerischen Staatskanzlei, Referat Internationale Beziehungen, Südosteuropa, Alpenraum und Nordamerika.
E-Mail: ReferatCl2b@stk.bayern.de

Ausschreibungs- und Bewerbungsunterlagen finden sich auf der Website der IBK unter: http://www.bodenseekonferenz.org/nachhaltigkeitspreis.

Wo finde ich was?


Adressliste