Direkt zu:

05.10.2016

Nachhaltige Pendlermobilität - Thema für einheimische Unternehmen

Lindau (Bodensee) - „Kooperation firmenübergreifend – Firmen an einen Tisch“ lautetet ein Resümee aus einem der Workshops bei der PEMO-Kick-Off-Veranstaltung zum Thema Betriebliches Mobilitätsmanagement. Mit dem Interreg-Projekt „PEMO-Nachhaltige Pendlermobilität“ sollen Konzepte und Strategien zur Verlagerung von Pendlerverkehr auf sanfte Mobilitätsträger entwickelt und umgesetzt werden. Einen ersten Eindruck über dieses Thema verschafften sich über 30 Mitarbeiter von Lindauer Unternehmen auf der gemeinsamen PEMO Kick-Off-Veranstaltung der Stadt Lindau mit dem Landkreis Lindau am 29.9.16 im Sitzungssaal des alten Rathauses.

Nach den Grußworten von Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker und stellvertretender Landrätin Margret Mader erfuhren die Teilnehmer von Martin Reis (Energieinstitut Vorarlberg), Dr. Georg Sele vom VCL und dem Mobilitätsbeauftragten der Firma Haberkorn Gerhard Berlinger, anhand von anschaulichen Beispielen Vieles zu den Chancen und Möglichkeiten bei der Einführung einer nachhaltigen Mobilitätskultur in Firmen. Peter Seybert von Jobrad schloss mit einem best practice Beispiel der Firma ADC in Lindau zur günstigen Beschaffung von „Diensträdern“ die Referentenrunde.

In den anschließenden Workshops wurde gesprochen über die Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs aus Sicht der Betriebe, Verbesserungen im Bereich Radverkehr und wo die Betriebe bei der Mitarbeitermobilität Unterstützungsbedarf sehen.

Unternehmen, die gerne bei dem Projekt „PEMO-Nachhaltige Pendlermobilität“ einsteigen möchten oder Fragen dazu haben, wenden sich an den Klimaschutzmanager des Landkreises Lindau Steffen Riedel (Telefon: 08382 270-330 und E-Mail: steffen.riedel@landkreis-lindau.de).

Wo finde ich was?


Adressliste