Direkt zu:

26.04.2016

Besucheransturm freut Unternehmen +++ w.isit - 16 Firmen aus Weiler, Simmerberg und Ellhofen öffneten Tür und Tor

Lindau (Bodensee) – Die neue Veranstaltungsreihe w.isit des Landkreises Lindau lockte mehr als 1.000 Besucher in die Betriebe von Weiler, Simmerberg und Ellhofen. Organisiert durch die Wirtschaftsförderung des Landkreises sowie durch den Markt Weiler-Simmerberg haben 16 Unternehmen die interessierten Besucher willkommen geheißen. „Man kennt das Allgäu und den Bodensee als Urlaubsregion mit einer unglaublichen Vielfalt an Freizeitmöglichkeiten und einer sehr hohen Lebensqualität. Vielen ist dabei nicht bewusst, dass die Region gleichzeitig ein sehr erfolgreicher Wirtschaftsstandort ist, er gehört sogar europaweit zu einem der führenden Wirtschaftsräume“, so eröffnete Landrat Elmar Stegmann die Veranstaltung in den Räumen der Firma Epp-Industrietechnik.

w.isit ermöglichte allen Interessierten in die Unternehmen vor Ort Einblick zu nehmen, diese kennenzulernen und sich über Zukunftschancen und Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Die meisten Unternehmen boten Führungen für kleinere Gruppen an, die die Besucher schwerpunktmäßig in den Produktionsbetrieben wahrgenommen haben, in denen sonst der Zutritt verwehrt ist. „Der Besucherstrom wollte nicht abbrechen und wir haben uns sehr über das große Interesse aus der Bevölkerung gefreut. Unsere Belegschaft war mit großem Eifer dabei, da es eine tolle Gelegenheit war, der Öffentlichkeit, Freunden und der Familie zu zeigen, was wir herstellen. Wir sind sehr froh uns bei der Veranstaltung aktiv beteiligt zu haben“, freut sich Dorothee Buhmann von der Buhmann Systeme GmbH.

Betonherzen und Stahlsterne zum Mitnehmen
Weil es im Baustoffwerk Rudolph rund um die Fertigung von Betonteilen geht, konnten Besucher Betonherzen, Stahlsterne und weitere Andenken mitnehmen. Modernste computergesteuerte Technik konnte auch bei der Firma Schmid besichtigt werden. Die RAWE Elektronic GmbH präsentierte ihre neue Produktionshalle, in der auch die IHK an diesem Tag über Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten informierte. Was aus Silikon entsteht für Medizin oder Haushalt, präsentierte die Firma Silikon-Technik sehr eindrucksvoll. Das Handwerk stand bei der Schreinerei Werni, wo die Besucher eigene Bilderrahmen fertigen konnten sowie in der Postbrauerei, die zur Zwickelprobe lud, im Vordergrund. Druck- und Werbetechnik präsentierten der Westallgäuer, die Druckerei Holzer und Schrift+Bild. Am Kirchplatz wurden die Fahrzeuge des Bauhofs des Marktes Weiler-Simmerberg vorgestellt und ein umfangreiches Programm für Kinder zum Mitmachen, Basteln und Ausprobieren angeboten. Schwindelfrei mussten Besucher im Kieswerk der Geigergruppe sein, wurden aber mit einem atemberaubenden Blick in und ums Werk belohnt. Garne und Spulen soweit das Auge reicht sowie Produktinnovationen aus Garn präsentierte die Firma Zimmermann. Autohaus Rief und Neha-hifi begrüßten gemeinsam mit dem Ladycircle und dem BRK zur After-Event-Party in Bremenried. Mit Jalf&Rochen ließen Besucher und Mitarbeiter der teilnehmenden Firmen den Tag bis spät in die Nacht ausklingen.

„Die Anstrengung der Organisatoren und beteiligten Unternehmen hat sich gelohnt“, resümiert Manuela Oswald, im Landkreis Lindau zuständig für die Wirtschaftsförderung, zufrieden. „Ein großes Lob an alle Unternehmen.“

Wo finde ich was?


Adressliste